Main area
.

Top-News

Aktuell
Alexander Biro wird 32ster in Heidenheim

Alexander Biro wird 32ster in Heidenheim

Alexander Biro (KAC) hat beim WC in Heidenheim unter 339 Startern den sensationellen 32. Platz belegt. Alexander konnte dabei unter anderem die Nummer 5 der aktuellen Weltrangliste, den Belgier Loyola Neisser, mit 15/11 besiegen. Erst auf die Top 16 musste sich Alexander dem Luxemburger Flavio Giannote denkbar knapp mit 10/9 geschlagen geben. Bärenstarke Leistung von Alexander und Coach Karl Robatsch!

Im Teambewerb belegte unsere Mannschaft den 24. Platz und musste sich dabei nur knapp dem deutschen Team mit 45/41 geschlagen geben. Beim nächsten Mal drehen wir den Spieß um!

mehr
EM Kad/Jun Tallinn 2023- 6. Wettkampftag

EM Kad/Jun Tallinn 2023- 6. Wettkampftag

Heute waren Florian Rankl, Stefan Riede, Gregor Janjic und Sven Hartmann, betreut von Dragos Span, im Herrendegen- Teambewerb für Österreich am Start. Leider gab es gleich zu Beginn eine Auftaktniederlage gegen das Team aus Belgien und es wurde der 18. Platz.

Morgen ist bereits der letzte Tag der EM in Tallinn. Für Österreich gehen Anna-Lea Zerlauth, Lena Chevaux, Leonore Praxmarer und Pia Huber im Damendegen- Teambewerb an den Start.

MH 27.02.2023


EM Kad/Jun Tallinn 2023- 5. Wettkampftag

EM Kad/Jun Tallinn 2023- 5. Wettkampftag

Am heutigen Tag der EM in Tallinn waren Leonore Praxmarer, Pia Huber, Anna-Lea Zerlauth und Lena Chevaux, betreut von Dimitrije Pauljev und Nicolae Pop, im Damendegen für Österreich am Start.

Leonore, Lena und Pia konnten je drei ihrer Vorrundengefechte und das KO-Gefecht auf die Top 32 für sich entscheiden, mussten sich dann aber auf die Top 16 geschlagen geben. Am Ende wurden es die Plätze 29 (Lena), 30 (Leonore) und 31 (Pia). Anna-Lea Zerlauth blieb ohne Sieg in der Vorrunde und belegte Platz 92 im Endklassement.

Alexander Hubner erwischte im Herrenflorettbewerb keinen guten Tag, konnte nur zwei seiner Vorrundengefechte für sich entscheiden und verpasste die KO-Phase, was Platz 69 im Endklassement für ihn und Coach Lorenzo Nini bedeutete.

Morgen geht es mit dem Herrendegen Teambewerb weiter. Hier sind Florian Rankl, Stefan Riede, Gregor Janjic und Sven Hartmann für Österreich am Start.

MH 26.02.2023

Foto © Team Bizzi


EM Kad/Jun Tallinn 2023- 4. Wettkampftag

EM Kad/Jun Tallinn 2023- 4. Wettkampftag

Bei der EM in Tallinn standen heute die ersten Juniorenbewerbe auf dem Programm. Den Anfang machten die Degenfechter Florian Rankl, Stefan Riede, Gregor Janjic und Sven Hartmann (betreut von Dimitrije Pauljev, Laszlo Kovacs, Dragos Span und Nicolae Pop). Florian Rankl kam gut in das Turnier und konnte vier seiner fünf Vorrundengefechte für sich entscheiden. Nach einem Freilos musste er sich dem Niederländer Roubailo geschlagen geben und belegte Platz 37. In der gleichen Phase erwischte es Stefan Riede (VR 2/4) und Gregor Janjic (VR 3/2), die die Plätze 61 und 51 belegten. Sven Hartmann schaffte den Sprung in die KO-Phase knapp nicht und wurde 94ster.

mehr
EM Kad/Jun Tallinn 2023- 3. Wettkampftag

EM Kad/Jun Tallinn 2023- 3. Wettkampftag

Am heutigen Tag der EM in Tallinn stand der Herrenflorett-Teambewerb auf dem Programm. Für Österreich waren Lauro Falchetto, Maximilian Hubner, Georg Pecnik und Matisse Melot de Beauregard, betreut von Lorenzo Nini, am Start. Unser Team erwischte einen rabenschwarzen Tag und belegte Platz 16 im Endklassement.

Morgen starten dann die Juniorenbewerbe in Tallinn. Für Österreich sind Franziska Tanzmeister im Damensäbel Chiara Gröss im Damenflorett und Florian Rankl, Stefan Riede, Gregor Janjic und Sven Hartmann im Herrendegen am Start.

MH 24.02.2023

Foto © Team Bizzi


EM Kad/Jun Tallinn 2023- 2. Wettkampftag

EM Kad/Jun Tallinn 2023- 2. Wettkampftag

Auch am zweiten Wettkampftag gab es für unser Team einen Top 16 Platz zu bejubeln. Maximilian Hubner konnte sich nach der Vorrunde (3/3) gegen den Dänen Fu Giugno mit 15/12 und gegen den Rumänen Dogariu mit 15/7 durchsetzen. Erst der Ukrainer Cherkashyn war heute nicht zu biegen und so wurde es der starke 16. Platz für Maximilian und seinen Coach Peter Somoskeoy. Glückwunsch an euch zwei!

Eine Runde früher musste sich Matisse Melot de Beauregard (VR 5/1), betreut von Lorenzo Nini, dem Niederländer Dijkstra geschlagen geben, der gute 21. Platz im Endklassement kann sich dennoch sehen lassen.

Nicht ganz nach Plan lief es für Lauro Falchetto und Georg Pecnik, die nicht in die KO-Phase aufsteigen konnten und die Plätze 65 und 70 belegten.

mehr
EM Kad/Jun Tallinn 2023- 1. Wettkampftag

EM Kad/Jun Tallinn 2023- 1. Wettkampftag

Julian Rankl sorgte heute mit einer Top 16 Platzierung im Herrendegen für einen tollen Start in diese EM. Nach einer guten Vorrunde (3/2) konnte Julian erst den Ungarn Kiraly in einer Nervenschlacht mit 15/14 bezwingen, dann den Esten Silde klar mit 15/9. Erst der Deutsche Straub beendete Julians Erfolgslauf und so wurde es der starke 15. Platz im Endklassement.

Glückwunsch an Julian und Coach Dimitrije Pauljev zu dieser blitzsauberen Leistung!

Für Aglaya Reiner lief es im Damenflorett heute nicht nach Plan. In der Vorrunde musste sie zu Beginn drei Niederlagen hinnehmen, fand dann besser in das Turnier und konnte zwei ihrer Vorrundengefechte gewinnen. Am Ende reichte es denkbar knapp nicht zum Aufstieg in die KO-Phase und es wurde Platz 57.

Morgen geht es dann mit Lilly Hartmann im Damendegen und Lauro Falchetto, Maximilian Hubner, Georg Pecnik und Matisse Melot de Beauregard im Herrenflorett weiter.

MH 21.02.2023


JWC Mödling 2023

JWC Mödling 2023

Die Top 8 beim Junioren-Welt Cup in Mödling waren fest in italienischer Hand. Ganze sieben Fechterinnen der Squadra Azzura waren ins Viertelfinale eingezogen. Den Sieg holte sich aber die herausragend fechtende Lior Druck aus Israel. Sie focht von Beginn an ein perfektes Turnier und holte sich ohne eine Niederlage den verdienten Sieg. Die Plätze dahinter belegten Bertini auf Rang 2 und Panzoni und Pantanetti auf dem geteilten dritten Platz.

Aus österreichischer Sicht war die Performance von Chiara Gröss (SZTK) sehr erfreulich, die sich mit Rang 27 unter die Top 32 fechten konnte. Knapp vor der Junioren-EM in Tallinn ein starkes Ausrufezeichen. Mit Marie Fabianek auf Platz 54 und Lilli Obenaus auf Platz 63 (beide StLFC) konnten sich zwei weitere Österreicherinnen in die Top 64 kämpfen.

Aus Mödlinger Sicht war Lena Mayerl am weitesten gekommen. in der Vorrunde konnte sie zwar einen Sieg erringen, verpasste dann aber dennoch den Aufstieg in die Direktausscheidung knapp. 

Im Teambewerb holte sich Frankreich vor Polen den Sieg. Den dritten Platz und Bronze holten sich die Damen aus Tschechien.

Gerhard Margetich 20.02.2023

Foto: Mayerl Lena (FUM)


EM Kad/Jun Tallinn 2023- Anreise

EM Kad/Jun Tallinn 2023- Anreise

Heute hat sich der erste Teil der EM Delegation auf den Weg nach Tallinn gemacht und hat das Teamquartier bezogen. Morgen stehen neben der Waffenkontrolle und der Akkreditierung noch letzte Trainingseinheiten auf dem Programm.

Am Dienstag geht es dann endlich los. Für Österreich sind Aglaya Reiner im Damenflorett und Julian Rankl im Herrendegen im Einsatz.

(Das Foto wurde vor Abflug in Wien gemacht, Lilly Hartmann kam in Frankfurt zur Gruppe dazu.)

MH 19.02.2023


Kick Off Meeting EM Tallinn

Kick Off Meeting EM Tallinn

In Vorbereitung auf die Kadetten und Junioren EM in Tallinn haben wir gestern noch ein Kick Off Meeting mit unseren Trainern veranstaltet. Ziel war es, neben der Klärung noch offener Fragen, auch einen kurzen Ausblick auf die EM zu geben. Am 19.02.2023 bricht der erste Teil der Delegation Richtung Estland auf, am 23.02.2023 folgt der zweite Teil.

Die EM kann starten!!!

MH 16.02.2023


Topergebnisse beim GP in Turin

Topergebnisse beim GP in Turin

Freya Cenker (FUM) und Olivia Wohlgemuth (StLFC) sorgten mit den Plätzen 46 bzw. 47 für starke Top 64 Platzierungen beim GP in Turin und sammelten damit wertvolle Punkte für die Weltrangliste. Bei den Herren wurde Maximilian Ettelt (FUM) mit Platz 69 bester Österreicher.

Beim U23 Europacup in Berlin konnte Alexander Biro (KAC) mit dem 9. Platz unter 260 Startern ebenfalls glänzen und für eine Topplatzierung sorgen.

Beim WC in Barcelona sorgte Leonore Praxmarer (FUL) mit Platz 138 im Damendegen für das beste österreichische Ergebnis. Im Teambewerb belegte man den 27. Platz.

Beim Säbel- WC in Warschau konnte Nicolaus Benedict (FUM) nach einer guten Leistung Platz 94 im Endklassement belegen.

MH 13.02.2023


29. Alpe Adria Pokal in Graz

29. Alpe Adria Pokal in Graz

Alpe Adria Pokal, Graz, Tag 1: 4 Bewerbe und 4 verschiedene Vereine auf dem obersten Stockerl!
Premiere: als Nummer 1 ohne Niederlage zog Max Schiefer im Degen Kadetten nach zwei Runden in die Direktausscheidung und ließ nichts mehr anbrennen. Der Halleiner sorgte für den ersten Sieg seines Vereins! Födor Abramov, Dynamo Wien, Christoph Zwölfer, Oölfk und Nikita Averyanov, Koper folgten auf den Plätzen.
Souverän: noch deutlicher machte es Marie Fabianek, StLFC. Ebenfalls ungeschlagen als Nummer 1, ließ sie bei den Junioren Florettistinnen keiner Gegnerin mehr als 8 Treffer in der DE zu. Franziska Tanzmeister, ASC Wien, war ihre Finalgegnerin, Platz 3 holte sich Marie’s Clubkollegin Lilli Obenaus und aus Ljubljana Manca Hriber.
Kömpferisch: wie die beiden Sieger des Tages vor ihm, machte der Welser Junior im Florett, Alexander Hubner, alle Siege in den Runden und setzte sich in dem einen oder anderen Gefecht der DE mit großem Kampfgeist (zweimal zB 15:13) auch im Finale gegen Herausforderer Grasso Kai Lorenzo, FUM, mit 15:10 durch. Knapp dran in den beiden Halbfinals waren Fabian Pribas, AFCS, und Marco Pellis vom Fechtclub Mangiarotti, benannt nach dem legendären Fechter der Jahre zwischen 1936 und 1960.
überraschend: ganz anders ging es Nola Rüdisser, FTSD, bei den Kadettinnen im Degen an. Nur als Nummer 12, nach zwei mageren Runden mit jeweils nur einen Sieg in die DE aufgestiegen, machte sie dann Sieg und Sieg und vollendete den Tag mit einem 15:13 im Finale gegen Rea Pasic von der UWK! Über Platz drei freuten sich Julia Pizzuti, ebenfalls UWK und Cintia Rumenovski, FUL.
Tag der Geschwister beim zweiten Tag des Alpe Adria Pokal:
zuerst verwies die Dornbirner Ronja Rüdisser im Junior Degen Wettkampf Eli Mlekus aus Ljubljana, Stefanie Deisl AFCS und Franziska Tanzmeister ASC auf die Plätze und folgte somit ihrer Schwester vom Vortag nach. Und das gelang im letzten Wettkampf des Tages , Florett Kadetten, auch Hanna Fabianek, die gleich souverän wie ihre Schwester Marie ihre Gefechte mit maximal 7 Gegentreffer gewann und dem steiermärkischen Landesfechtclub als Veranstalter einen zweiten Turniersieg bescherte.
Florian Rankl, KAC, der in ein paar Tagen wie auch sein Finalpartner Gregor Janjic, GFU, bei der EM in Tallinn starten wird, nahm den Pokal für Degen Junioren nach Klagenfurt mit, Max Schiefer von Hallein, am Vortag noch Sieger bei den Kadetten und Födor Abramov (DYN) standen mit auf dem Podium.
So bleibt am Schluss noch der Sieg des Ungarn Roland Grosz von Honved zu vermerken, der den nach Zahlen und auch nach Nationen stärksten Wettkampf beeindruckend für sich entschied. Lauro Falchetto von der FUM verlor im Finale knapp mit 11:15, die beiden verwiesen im Halbfinale Georg Pecnik, FCW, und Mark Poprask, Tabor Ljubljana auf die dritten Plätze.

MM 12.02.2023

mehr
Österreichs 1. Frauensportsymposium ging in die erste Runde!

Österreichs 1. Frauensportsymposium ging in die erste Runde!

Erstmals beschäftigte sich ein ganztägiges Symposium mit unterschiedlichen Betrachtungen zum Stand des Frauensports in Österreich. Ziel der Premierenveranstaltung im Rahmen des Upper Austria Ladies Linz war es, den Frauensport sichtbarer zu machen, klarer zu positionieren und zu stärken.

Mit dem Symposium setzte Sport Austria gemeinsam mit Upper Austria Ladies Linz und dem ÖTV ein Zeichen für Gleichstellung im österreichischen Sport und lud am 10. Februar 2023 all jene, die die Zukunft von Frauen im Sport neu denken, zum ersten sportartenübergreifenden österreichischen Frauensportsymposium „Advantage Ladies – sichtbar. gestärkt. positioniert.“ im Design Center Linz mit anschließendem Besuch des Viertelfinales der Upper Austria Ladies Linz ein. Für den ÖFV war Ursula Hinterseer vertreten.

Das Programm beinhaltete u.a. die Themen Gender Equality, Darstellung von Frauensport in den Medien und die Rolle des Sponsorings. Es wurden österreichische Leuchtturmprojekte präsentiert, und erfolgreiche Sportlerinnen berichteten über ihren Karriereweg und die Bedeutung von Role Models.

Als sportlichen Ausklang des Symposiums konnten alle Teilnehmer:innen die Viertelfinalmatches des Upper Austria Ladies Linz besuchen.

MH 12.02.2023


VIKTOR ARTEMTSCHUK MEMORIAL 2023

VIKTOR ARTEMTSCHUK MEMORIAL 2023

Dornbirner Degen-Festspiele an der Donau

Viktor-Artemtschuk-Memorial. Dem Namensgeber des ÖFV-Ranglistenturniers hätte dieses Turnierwochenende mit so engagiert fechtenden Degen-Fechter/-innen der Allgemeinen Klasse und der Junioren/-innen gut gefallen. Junge Leute, spannende Gefechte und tolle Turnieratmosphäre. Vikor hat lächelnd „heruntergeblickt“.

Um ÖFV-Ranglistenpunkte ging es hier:

HD, Allg. Klasse: Ein Vorarlberger Finale Samuel Berktold (FTSD) setzt sich im Finale gegen seinen Vereinskollegen Julian Fuchs mit 15:12 durch. Am Bronze-Podest: Alexander Biro (KAC) und Milos Kovacki (UFC)

mehr
Neue Teamausrüstung eingetroffen

Neue Teamausrüstung eingetroffen

Heute sind unsere neuen EM/WM Trainingsanzüge im Büro eingetroffen!

Die ersten Anzüge werden gleich an die qualifizierten AthletInnen und TrainerInnen ausgeteilt! Zusätzlich gab es wieder den Gutschein der Firma Uhlmann für die EM/WM AthletInnen, um sich noch mit hochwertigem Fechtmaterial eindecken zu können.

Einen speziellen Dank an dieser Stelle auch an Uhlmann Fencing und ERIMA!

MH 02.02.2023


Kadetten und Junioren EM in Tallinn steht vor der Tür

Kadetten und Junioren EM in Tallinn steht vor der Tür

Die Kadetten und Junioren EM in Tallinn startet in knapp drei Wochen und die Planung ist bereits in vollem Gange. Grund genug, euch das Aufgebot für die diesjährige Europameisterschaft vorzustellen. Neben dem DL Marco Haderer werden die Trainer Dimitrije Pauljev, Alois Tanzmeister, Lorenzo Nini und Dragos Span die AthletInnen vor Ort unterstützen. Für Österreich sind folgende AthletInnen am Start:

Kadetten

HF- Lauro Falchetto, Maximilian Hubner, Georg Pecnik, Matisse Melot de Beauregard (auch im Team)

DF- Aglaya Reiner

HD- Julian Rankl

DD- Lilly Hartmann

mehr
Veteranen EM Thionville 2023

Veteranen EM Thionville 2023

Wir können nun mit der Anmeldung zur Veteranen EM in Thionville beginnen. Auf der Homepage zur EM: https://www.europeanveteransfencing-thionville2023.eu/site/index.php/en/home-page/ finden sie allgemeine Infos zu Thionville, das Programm und weitere nützliche Informationen.

Die Anmeldung unter office@oefv.com ist ab sofort und bis spätestens 15.03.2023 um 12:00 Uhr möglich. Bitte geben sie ihren vollen Namen, ihr Geburtsdatum und Waffe (in der sie starten möchten) an.

Genaue Informationen und das weitere Prozedere erhalten sie nach der Anmeldephase. Dafür bitten wir sie um ihr Verständnis.

MH 31.01.2023


Salzburger Fechtertage

Salzburger Fechtertage

Eine Waffe, alle Altersklassen, ein Wochenende! Unter diesem Motto standen die Salzburger Fechtertage am vergangenen Wochenende im Florett. Eine Mammutaufgabe für den ausrichtenden Verein (AFCS), der das aber mit Bravour bewältigen konnten.

Im Damenflorett sicherte sich Lilli Brugger (AFCS) den Sieg in der AK. Sie gewann vor Maria Kränkl (FUM), Beatrice Kudlacek (FGS) und Chiara Gröss (SZTK). Bei den Herren holte sich Maximilian Ettelt (FUM) den Sieg im Finale gegen Moritz Lechner (StLFC). Platz drei teilten sich Erik Huthmann (AFCS) und Martin Kain (FUK).

Bei den Juniorinnen stand Chiara Gröss (SZTK) dann ganz oben auf dem Stockerl. Sie holte sich den Turniersieg vor Franziska Tanzmeister (ASC), Aglaya Reiner (UFC) und Hanna Fabianek (StLFC). Bei den Herren blieb der Sieg durch Fabian Pribas (AFCS) in Salzburg. Er gewann vor Vereinskollege Matisse Melot de Beauregard, Kei Lorenz Grasso (FUM) und Kyrylo Khrystenko (FUM).

mehr
Alexander Biro mit Platz 21 in Doha

Alexander Biro mit Platz 21 in Doha

Beim GP in Doha sorgte Alexander Biro (KAC) mit Platz 21 unter 238 Startern und einer tollen Leistung für eine Topplatzierung! Erst der Japaner Komata konnte Alexander in den Top 32 denkbar knapp mit 15/14 stoppen. Der Sieg ging durch Siklosi Gergely nach Ungarn.

Bei den Damen sorgte Leonore Praxmarer (FUL) mit Platz 90 für das beste österreichische Ergebnis.

Foto © Bizzi

MH 30.01.2023


blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |