Main area
.

Top-News

Aktuell
WM in Kairo zum Saisonabschluss

WM in Kairo zum Saisonabschluss

In rund zwei Wochen startet die WM der AK in Kairo. Für Österreich sind neben den eingesetzten Trainern Karl Robatsch (DL/DE), Dimitrije Pauljev (DE), Moritz Hinterseer (FL), Lorenzo Nini (FL) und Peter Somoskeoy (SÄ) insgesamt 17 AthletInnen am Start:

DF- Lilli Brugger, Freya Cenker, Olivia Wohlgemuth und Beatrice Kudlacek (auch im Team)

HF- Moritz Lechner, Maximilian Ettelt, Tobias Reichetzer und Johannes Poscharnig (auch im Team)

DD- Paula Schmidl, Martina Reumüller und Elisabeth Pinggera (auch im Team)

HD- Josef Mahringer, Alexander Biro und Jan Schuhmann (auch im Team)

DS- Dorothea und Franziska Tanzmeister

HS- Nicolaus Benedict

Zusätzlich wird Niklas Planckh unsere komplette Pressearbeit abwickeln und uns mit Fotos und Videos versorgen.

MH 29.06.2022


Vereinswechsel und Aktualisierung der Mitgliederdatei

Vereinswechsel und Aktualisierung der Mitgliederdatei

In den Sommermonaten ist ein Vereinswechsel von Mitgliedern möglich (bis 16.09.2022). Bitte beachten sie, dass die Namenslisten (ÖFV Mitgliederverwaltung) bis zum 16. September 2022 um 12:00 Uhr aktualisiert werden müssen. Gleichzeitig wird die Mitgliederverwaltung am 16. September um 12:00 Uhr geschlossen und jedem Verein werden seine gemeldeten Mitglieder in Rechnung gestellt.

Zusätzlich dürfen wir sie bitten, die Funktion (z.B. Präsident, Kassier, Schriftführer, Übungsleiter, Instruktor, Trainer…) in der Mitgliederverwaltung bei ihren Mitgliedern nachzutragen bzw. zu aktualisieren.

MH 29.06.2022


ÖM Jugend 2022 in Vöcklabruck

ÖM Jugend 2022 in Vöcklabruck

Am Wochenende fanden traditionell die ÖM der Jugend in Vöcklabruck statt. In der Jugend C konnte sich Mathea Kuchernig (FCT) den Titel im Damenflorett sichern. Sie gewann vor Annina Falchetto (FUM), Valerie Koller (FGS) und Marie Sophie Stabentheiner (SZTK). Bei den Herren ging der Sieg an Jackson Reimann (UFC), der sich im Finale gegen Ron Muraoka (FUM) durchsetzen konnte. Platz drei teilten sich Theodor Von See (FUK) und Fabian Duller (FCT). Im Damendegen stand Julia Pizzuti (UWK) ganz oben auf dem Stockerl. Sie holte sich den Sieg vor Sophie Stössl (UWK), Johanna Böhm (FUK) und Hanna Benzer (FCHO). Bei den Herren war Philipp Pucher (UWK) nicht zu biegen. Er setzte sich im Finale gegen Christopher Osabuohien (UWK) durch. Auf Platz drei landeten Moritz Köberl (FCG) und Jordan Shcherbak (UWK). James Walek (FUB) hieß der Sieger im Herrensäbel. Er setzte sich gegen Theo May Kreiger (FCVI) durch, der Zweiter wurde. Bei den Damen setzte sich Adelheid Bayer (FUM) gegen Kira Nazirova (FCVI) durch und holte sich den Titel.

mehr
Platz 15 für unser Herrendegenteam

Platz 15 für unser Herrendegenteam

Heute standen zum Abschluss der EM in Antalya unseren Herrendegenfechter Josef Mahringer, Alexander Biro, Jan Schuhmann und Julian Fuchs betreut von Dimitrije Pauljev im Teambewerb auf der Planche. Josef Mahringer konnte dabei nur sporadisch eingesetzt werden, da er gesundheitlich angeschlagen war. Nach einem Sieg gegen Belgien (45/29) und knappen Niederlagen gegen die Ukraine (27/33), Spanien (42/43) und Holland (40/45) wurde es Platz 15 im Endklassement.

Damit endet die EM in Antalya und unsere Coaches und Athleten treten die Heimreise an.

Next Stop, Kairo!

MH 22.06.2022


Vorletzter Tag der EM in Antalya

Vorletzter Tag der EM in Antalya

Heute standen die Teambewerbe im Damendegen und im Herrenflorett auf dem Programm. Im Damendegen gab es für unser Team, betreut von Dimitrije Pauljev, mit Paula Schmidl, Martina Reumüller und Claudia Panuschka nach einem Sieg auf die Top 16 gegen Belgien, einer Niederlage gegen Polen und gegen Rumänien Platz 16 im Endklassement. Das Gefecht gegen England konnte nicht gefochten werden, da eine Verletzung unser Team stoppte. Auf diesem Weg gute Besserung an Claudia!

Im Herrenflorett, betreut von Moritz Hinterseer, waren Moritz Lechner, Maximilian Ettelt, Tobias Reichetzer und Johannes Poscharnig am Start. Nach einer bitteren Niederlage gegen Polen, konnte gegen das Team aus Israel gewonnen werden. Gegen Ungarn und Holland hatte man das Nachsehen, so dass es am Ende Platz 12 wurde.

Morgen starten zum Abschluss der EM in Antalya unseren Herrendegenfechter Josef Mahringer, Alexander Biro, Jan Schuhmann und Julian Fuchs im Teambewerb.

Bilder © EFC

MH 21.06.2022


Platz 9 für unser Damenflorett-Team

Platz 9 für unser Damenflorett-Team

Heute standen die Teambewerbe im Damenflorett und im Herrensäbel auf dem Programm. Im Damenflorett gab es für unser Team, betreut von Moritz Hinterseer, mit Lilli Brugger, Freya Cenker, Maria Kränkl und Olivia Wohlgemuth eine Niederlage gegen das Team aus Rumänien und einen Sieg gegen die Türkei, was Platz 9 im Endklassement bedeutete.

Im Herrensäbel, betreut von Peter Somoskeoy, waren Nicolaus Benedict, Maximilian Reimer und Lukas Chiari am Start. Hier wurde es nach Niederlagen gegen die Teams aus Rumänien, England und Spanien Platz 12.

Morgen geht es mit den Teambewerben im Herrenflorett (Moritz Lechner, Maximilian Ettelt, Tobias Reichetzer und Johannes Poscharnig) und im Damendegen (Paula Schmidl, Martina Reumüller und Claudia Panuschka) weiter.

Bild © EFC

MH 20.06.2022


ÖM Kadetten Wels 2022

ÖM Kadetten Wels 2022

Am Wochenende trafen sich die Kadetten in Wels um ihre Meister zu küren. Im Damenflorett setzte sich Aglaya Reiner (UFC) im Finale gegen Lena Mayerl (FUM) durch und sicherte sich den Titel. Platz drei teilten sich Isabella Ivancsics (FUB) und Laetizia Mack (AFCS). Bei den Herren ging der Sieg an Matisse Melot de Beauregard (AFCS) der sich gegen seinen Klubkollegen Fabian Pribas durchsetzen konnte. Auf Platz drei landeten Maximilian Hubner (FCW) und Kilian Küttner (ASC).

Frida Corn (WSC) hieß die Siegerin im Damensäbel. Sie sicherte sich den Titel vor Hanna Fabianek (StLFC), Anna Petz (ASC) und Franziska Raidl (SUW). Bei den Herren konnte sich David Berkes (FUM) durchsetzen und den Titel holen. Platz zwei ging an Baran Baskara (WSC), Platz drei teilten sich Matthias Planckh (FUM) und Tom Skrabitz (StLFC).

mehr
Alexander Biro mit Platz 26 in Antalya

Alexander Biro mit Platz 26 in Antalya

Bei der AK EM in Antalya waren heute die Bewerbe im Herrendegen und im Damensäbel an der Reihe. Alexander Biro konnte sich nach einer guten Vorrunde (4 Siege), einem Freilos auf die Top 64 und einem Sieg gegen den Briten Grover bis in die Top 32 fechten. Hier behielt Ido Harper (ISR) aber knapp mit 15/13 die Oberhand und so wurde es der tolle 26. Platz für Alexander.

Josef Mahringer konnte drei seiner sechs Vorrundengefechte gewinnen und musste auf die Top 32 gegen den Italiener Vismara auf die Planche, der das Gefecht knapp mit 15/12 für sich entscheiden konnte. Dies bedeutete Platz 52 für Josef im Endklassement.

Jan Schuhmann erwischte keinen guten Tag, schied nach der Vorrunde aus und wurde 96ster.

mehr
Top 16 Ergebnis auch am zweiten Tag

Top 16 Ergebnis auch am zweiten Tag

Am zweiten Tag der AK EM in Antalya standen der Herrenflorett- und Damendegenbewerb auf dem Programm. Maximilian Ettelt konnte vier seiner sechs Vorrundengefechte gewinnen und setzte sich auf die Top 32 gegen Goren (ISR) durch. Auf die Top 16 wartete der starke Ukrainer Hertzyk auf Maximilian, den er aber in einem echten Krimi mit 15/14 besiegen konnte. Erst der Italiener Garozzo stoppte Maximilian Ettelt und so wurde es, wie am Tag zuvor durch Olivia Wohlgemuth, der starke 14. Platz im Endklassement.

Tobias Reichetzer konnte drei seiner Vorrundengefechte für sich entscheiden, verlor aber knapp das Gefecht auf die Top 32 gegen Tofalides (CYP) und belegte Platz 42.

Für Johannes Poscharnig reichten in der Vorrunde zwei Siege zum Aufstieg, in der ersten KO-Runde hatte er aber gegen den Ungarn Szemes das Nachsehen und wurde 48ster.

Moritz Lechner schaffte den Sprung in die KO- Phase nicht und belegte Platz 56 im Endklassement.

mehr
Olivia Wohlgemuth mit Top 16 am Eröffnungstag

Olivia Wohlgemuth mit Top 16 am Eröffnungstag

Bei der EM in Antalya standen heute zum Start der Damenflorett- und Herrensäbelbewerb auf dem Programm. Olivia Wohlgemuth startete mit vier Siegen in der Vorrunde ordentlich in das Turnier und setzte sich nach einem Freilos gegen die starke Ungarin Aida Mohamed mit 15/14 auf die Top 16 durch. Auf die Top 8 stoppte Leonie Ebert aus Deutschland den Lauf von Olivia und so wurde es der starke 14. Platz im Endklassement.

Freya Cenker konnte ebenfalls vier ihrer sechs Vorrundengefechte gewinnen und war ebenfalls direkt in den Top 32. Die Ungarin Kata Kondricz behielt allerdings die Oberhand und so wurde es der gute 20. Platz für Freya.

mehr
Anreise zur EM der AK nach Antalya

Anreise zur EM der AK nach Antalya

Heute macht sich der erste Teil des EM-Aufgebots auf den Weg nach Antalya. Knapp vor Reisebeginn musste unser Coach Lorenzo Nini die EM krankheitsbedingt absagen, auf diesem Weg gute Besserung. Mit Bundestrainer Moritz Hinterseer ist aber ein weiterer Floretttrainer vor Ort um unsere Athleten zu unterstützen.

Am Freitag starten dann die ersten Bewerbe. Für Österreich werden Lilli Brugger, Maria Kränkl, Freya Cenker und Olivia Wohlgemuth im Damenflorett am Start sein. Im Herrensäbel treten Nicolaus Benedict, Lukas Chiari und Maximilian Reimer an.

MH 15.06.2022


IWAS Satelite World-Cup Austria Klagenfurt 2022

IWAS Satelite World-Cup Austria Klagenfurt 2022

Der Wettkampf, unter der Schirmherrschaft des ÖBSV und organisiert vom SFLK, fand am 11. und 12. Juni in der Sporthalle Waldmannsdorf statt. Durch die tatkräftige Unterstützung der Stadt Klagenfurt, des Landes Kärnten, des Bundesministeriums und mehr als 20 Sponsoren konnte dieses Projekt überhaupt verwirklicht werden. 30 Athleten aus 8 Nationen und zusätzlich 12 neu klassifizierte Sportler haben teilgenommen.

Paula Engel, die erste österreichische Rollstuhlfechterin der Geschichte und Lukas Moßbauer (beide SFLK) waren die österreichischen Vertreter. Paula hatte im Damendegen Kategorie A eine sehr starke Runde, konnte aber den 6. Platz erreichen. Lukas qualifizierte sich für die Direktausscheidung im Herrendegen Kategorie A. Sein Gegner Felix Scharder (GER) war allerdings eine Nummer zu groß. Der 3. Platz ist gutes Ergebnis, zumal Lukas mit 17 Jahren der jüngste im Feld war. „Die Leistungen sind der Nervosität zu zurechnen“ so Coach Peter Brigola, „es geht aber wesentlich mehr. Zumindest sind die ersten Weltcuppunkte eingefahren.“

mehr
Übungsleiter Kurs in Krems

Übungsleiter Kurs in Krems

Die Sportunion Niederösterreich hat diese Ausbildung gemeinsam mit dem Niederösterreichischen Landesfechtverband und der Akademie der Fechtkunst durchgeführt. Initiator und Fechtmeister Josef Poscharnig organisierte mit den Referenten Peter Kreiss, Roman Bereuter und Richard Martin ein hochqualitatives Programm, das wohl in dieser Form ein Novum darstellt. Die Inhalte waren beginnend mit theoretischen Inhalten über die historische Entwicklung des Fechtsports bis hin zur aktuellen Regel- und Gerätekunde vor allem praxisorientiert. Aufwärmen, die Entwicklung der sportmotorischen Fähigkeiten, Beinarbeit sowie grundlegende Stöße, Paraden und Angriffe wurden intensiv geschult und aus der Trainersicht geübt. Neben 6 Mitgliedern der Fechtunion Krems nahmen auch Fechter aus Graz und Wien an der 2,5 tägigen Ausbildung teil. Nach dem noch offenen Lehrauftritt am 29. Juni sind alleine in Krems 6 frischgebackene Übungsleiter für den Verein verfügbar. Dies sichert weiterhin die Ausbildung des Nachwuchses und ist daher für den Fechtsport ungemein wichtig.

Thomas Wittner, 14.06.2022


Fechtelite zu Gast in Graz

Fechtelite zu Gast in Graz

Am vergangenen Wochenende traf sich die heimische Fechtelite in Graz um ihre Meister zu küren. Der Zeitplan war straff aber alle Beteiligten liefen trotz hoher Temperaturen zu Höchstleistungen auf und so konnten die Österreichischen Staatsmeisterschaften an drei Tagen durchgeführt werden.

Im Damensäbel setzte sich Franziska Tanzmeister (ASC) im Finale gegen ihre Mutter Dorothea Tanzmeister (ASC) durch und sicherte sich so den Titel. Platz drei teilten sich Frida Corn (WSC) und Eva-Maria Gutschi (SUW). Bei den Herren konnte sich Mathias Willau (FUM) durchsetzen. Er holte sich den Sieg vor Maximilian Reimer (SUW), Philip Meixner (FUM) und Wolfgang Tanzmeister (ASC).

mehr
11. Wiener Fechtmarathon vom 26.-29.05.2022

11. Wiener Fechtmarathon vom 26.-29.05.2022

Der Wiener Fechtmarathon – ein Turnier für alle Leistungsklassen!

Egal, ob Leistungssportler oder Hobbyfechter, ob Kadett oder Junior, allgemeine Klasse oder Veteran, egal ob Fechterin oder Fechter, letztendlich finden sich Leistungs-kompatible Fechter/innen im entsprechenden Marathon-Tableau. Nach zwei Index-Durchgängen werden die 16-er-Tableaus eingeteilt. Die stärkeren Fechter/innen landen im Tableau A, die Hobbyfechter, die noch unerfahrenen jüngeren Fechter oder Veteranen, die nicht mehr so viel trainieren, im B-Tableau, wo sie sich mit leistungsmäßig Gleichwertigen messen können.

Am 11. Wiener Fechtmarathon 2022 nahmen insgesamt 66 Teilnehmer aus 9 Nationen teil, davon 24 im Florett, 17 im Säbel und 25 im Degen.

mehr
Mitte Juni startet bereits die EM der AK in Antalya

Mitte Juni startet bereits die EM der AK in Antalya

In rund zwei Wochen startet die EM der AK in Antalya. Für Österreich sind neben den eingesetzten Trainern Dimitrije Pauljev (DL/DE), Hans-Jürgen Burghardt (DL/DE), Moritz Hinterseer (FL), Lorenzo Nini (FL) und Peter Somoskeoy (SÄ) insgesamt 20 AthletInnen am Start:

DF- Lilli Brugger, Freya Cenker, Olivia Wohlgemuth und Maria Kränkl (auch im Team)

HF- Moritz Lechner, Maximilian Ettelt, Tobias Reichetzer und Johannes Poscharnig (auch im Team)

DD- Paula Schmidl, Martina Reumüller und Claudia Panuschka (auch im Team)

HD- Josef Mahringer, Alexander Biro und Jan Schuhmann (auch im Team mit Julian Fuchs)

DS- Tanzmeister Dorothea und Tanzmeister Franziska

HS- Nicolaus Benedict, Lukas Chiari und Maximilian Reimer (auch im Team)

MH 01.06.2022


Platz 4 am letzten Tag der U23 EM in Tallinn

Platz 4 am letzten Tag der U23 EM in Tallinn

Paukenschlag zum Abschluss! Unser Herrendegenteam mit Samuel Berktold, Jan Schuhmann, Alexander Biro und Coach Dimitrije Pauljev stand nach Siegen gegen die Teams aus Deutschland und Finnland im Halbfinale, musste sich hier aber gegen die Ukraine und Estland geschlagen geben, was im Endklassement den starken aber unglücklichen 4. Platz bedeutete. Wir sind stolz auf euch!

Unser Herrenflorettteam mit Moritz Lechner, Martin Kain, Erik Huthmann, Rastin Rastegar und den Coaches Moritz Hinterseer und Lorenzo Nini verlor ihr Auftaktgefecht gegen Schweden knapp mit 45/42 und konnte dann im Gefecht gegen das Team aus der Ukraine mit 45/31 gewinnen. Am Ende wurde es der gute 9. Platz.

MH 31.05.2022

 


DF Team in Tallin mit Platz 6

DF Team in Tallin mit Platz 6

Unser Damenflorettteam mit Lilli Brugger, Beatrice Kudlacek, Florentine Rom und Ines Kirsten konnte nach zwei knappen Niederlagen gegen die Teams aus Deutschland und Ungarn den 6. Platz belegen. Den Sieg holte sich das Team aus Frankreich.

Morgen geht es für unser Herrendegenteam um 9:00 Uhr gegen Deutschland im ersten Gefecht um den Einzug in die Top 8. Für unser Florettteam geht es, ebenfalls um 9:00 Uhr, gegen das Team aus Schweden im ersten Gefecht.

MH 30.05.2022


Auslosungspech für Alexander

Auslosungspech für Alexander

Jetzt zu Tallinn, zu unserem U23 Nachwuchs: Grandioser Einstieg von Alexander Biro im Degen, alle 6 Gefechte gewonnen, vier davon mit 5:4! Das nennt man echt nervenstark! Und eine echt tolle Ausgangsposition für die Direktausscheidung, als Nummer vier gehört man zum erweiterten Favoritenkreis. Nach Freilos wartete der Schweizer Hadrien Favre. Der wiederum hatte in der Runde zweimal gepatzt und so trafen zwei junge aber bereits auch weltcuperfahrene Fechter aufeinander. Favre, im Weltcup auch rund 80 Plätze besser als Alexander, gewann 15:12 und setzte zu einem Lauf an, der in bis ins Halbfinale brachte (und mit 14:15 out). Für Alexander blieb der gute aber sicher nicht zufrieden stellende 18. Platz. Jan Schuhmann focht solide ein 3:3 in der Runde, verpasste mit 10:15 gegen den Spanier Mahamud ein Weiterkommen (46.), Samuel Berktold verpasste trotz zwei Siegen den Aufstieg (58.).
Dieser Aufstieg gelang auch den beiden Säblerinnen Ines Kirsten (44.) und Eva María Gutschi nicht (48.).

MM, 29.05.2022


blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | ... | 18 | 19 | 20 | |