Main area
.

Top-News

Aktuell
Martin Kain gewinnt Grazer Messepokal

Martin Kain gewinnt Grazer Messepokal

Den bereits zum 42.Male ausgetragenene Grazer Messepokal sicherte sich der Kremser Martin Kain in einem äußerst engen Finale, denn knapper als 15:14 geht es nicht! Sein Gegner im Finale war überraschend Rastin Rastegar vom UFC. Titelverteidiger Moritz Lechner (StLFC) blieb diesmal der 3.Platz gemeinsam mit Tobias Bresslauer (SUW9). Bei den Damen schlug endlich die Stunde für Eleonora Candeago, die bereits in den letzten beiden Jahren die Finalrunde erreichen konnte. Im clubinternen Duell schlug sie Sofia Tombone, beide kommen aus Mogliano. Clubkollegial vereint auf 3 die beiden Mödlingerinnen Freya Cenker und Maria Kränkl.

Die Italienerinnen zeigten sich weiter solide, die zweite der AK, Tombone, gewann bei den Juniorinnen vor Clubkollegin Riva Vittoria, die wiederum dann bei den Kadetten siegte, da gegen Lätizia Mack aus Salzburg. Mit Marie Fabianek (StLFC) und Aglaya Reiner (UFC) bei den Juniorinnen und Lena Mayerl (FUM) bei den Kadettinnen war das Podium auf 3 österreichisch besetzt, der ex-aequo Platz bei den Kadettinnen ging an die Kroatin Korana Suvaljko.

mehr
Live Übertragung vom Grazer Messepokal

Live Übertragung vom Grazer Messepokal

Für alle die nicht live dabei sein können, bieten wir über StreamsterTV wieder eine Live Übertragung an, die Samstagabend um 19 Uhr beginnt. Außerdem werden auch in Kooperation StreamsterTV und ORF Beiträge gesendet.

Und zum mitschauen tagsüber alle Resultate.

Insgesamt gibt es 282 Anmeldungen, davon 119 aus dem Ausland. Dazu wurden 13 Kampfleiter aus Deutschland (2), Kroatien (3), Slowakei (3), Ungarn (1) und Österreich (4) eingeladen. Kampfleiterpönale gibt es nicht mehr, dafür wurden bekanntlich höhere Nenngelder festgesetzt. Beim Messepokal werden in allen 3 Altersklassen 30€ verlangt. Damit verzichtet der Veranstalter in der AK und bei den Jun noch auf die volle festgesetzte Höhe von 40€.

Erstmals finden beim Messepokal 10 Bewerbe statt. Und auf Grund der Teilnehmerzahlen gibt es eine Runde und dann die Direkte. Die Siegerehrungen finden für die besten 8 statt!


U23 Qualifikation 2023/24

U23 Qualifikation 2023/24

Nachdem es von Seiten des EFC noch keinen U23 Turnierkalender gibt, wir aber die Qualifikation zur U23 EM sicherstellen möchten, wurden die ÖRL- Turniere in Heidelberg (Degen), Esslingen (Florett) und München (Säbel) als U23 Q-Turniere festgelegt und auch im Turnierkalender vermerkt.

Sobald weitere U23 Turniere feststehen, werden wir die restlichen Q-Turniere bekanntgeben.

Die Meldung zu diesen Turnieren erfolgt über den jeweiligen Waffenwart.

MH 18.09.2023


Starke Leistung der Veteranen in Budapest

Starke Leistung der Veteranen in Budapest

An den sehr stark besetzten internationalen ungarischen Meisterschaften (über 300 Starter in allen Kategorien), die auch dem EVF Circuit zugerechnet sind, haben unsere heimischen Veteranen einen sehr guten Eindruck gemacht.

Die Ergebnisse:

DF 40+                 9. Martina Reumüller

DF 50+                 8. Dorothea Tanzmeister

DD 40+                3. Martina Reumüller

DD 50+                3. Dorothea Tanzmeister, 6. Therese Lorenz

DS 50+                 1. Dorothea Tanzmeister

HF 60+                 2. Robert Blaschka, 18. Peter Brigola

HS 50+                 9. Gerd Margetich, 11. Felix Lee

Weitere Turniere findet ihr im Veteranen-Turnierkalender. Dieser wird regelmäßig erneuert. Besonders hervorheben will ich die neuen Möglichkeiten, die wir in Linz und Wien und eventuell auch in Klagenfurt haben werden.

Peter Brigola 18.09.2023


Saisonauftaktveranstaltung 2023

Saisonauftaktveranstaltung 2023

Heute geht die Saisonauftaktveranstaltung 2023 des ÖFV zu Ende. Im BSFZ Südstadt traf sich am Mittwoch die Florett- und Degen Elite um sich gemeinsam auf die anstehende Saison einzustimmen. Neben Trainingseinheiten, Lektionen und sportmotorischen Leistungstests standen auch spannende Vorträge über die Themen Anti Doping, Prävention (Safe Sport), Sportpsychologie, Ernährung, Kampfrichterwesen und eine Medienschulung auf dem Programm.

Zusätzlich fand auch der erste Teil des Trainerspezialkurses in Zusammenarbeit mit der BSPA Graz statt. Die TraineraspirantInnen konnten umfangreiche Informationen rund um die Arbeit mit den AthletInnen sammeln.

Diese Initiative des neuen Sportdirektors Sven Ressel soll auch in den kommenden Jahren die neue Saison einläuten und weiter ausgebaut werden.   

Vielen Dank an dieser Stelle an alle beteiligten AthletInnen, TrainerInnen, ReferentInnen und HelferInnen die bei der Umsetzung der ersten Saisonauftaktveranstaltung geholfen und teilgenommen haben.

MH 15.09.2023


Martin Kain jetzt FIE-Kampfleiter

Martin Kain jetzt FIE-Kampfleiter

Martin Kain hat am Donnerstag erfolgreich seine Prüfung zum FIE-Kampfleiter im Degen und im Florett bestanden. Bei JWC Turnieren müssen die nationalen Verbände auch je nach Starterzahl entsprechende FIE-Kampfleiter stellen. Hier haben wir mit Martin jetzt einen weiteren Kandidaten, der vom ÖFV regelmäßig eingesetzt werden kann und soll.

Herzliche Gratulation!!

MH 15.09.2023


Wahl Aktiven- und VeteranenvertreterInnen

Wahl Aktiven- und VeteranenvertreterInnen

Für die Positionen der Aktiven- und VeteranenvertreterInnen ging jeweils eine Bewerbung ein und damit gehen Christiana Engel-Wohlgemuth und Peter Brigola in eine weitere Amtszeit.

Sie werden weiterhin die Stimme der AthletInnen im Sportausschuss und im Vorstand vertreten.

Bei der kommenden Generalversammlung des ÖFV werden beide Vertreter noch offiziell bestätigt.

MH 31.08.2023


Sommernews 9 - ausgerüstet wie WM-Teams

Sommernews 9 - ausgerüstet wie WM-Teams

Wir haben einen Webshop!
Anläßlich der Welt- und Europameisterschaften wurden alle unsere Teams neu ausgerüstet! Und, wie wir natürlich finden, treten diese jetzt sehr chic bei allen Events auf. Und, wir haben die Möglichkeiten geschaffen, dass auch unsere Mitglieder und Fans in den Genuß dieser Ausrüstungen kommen können.
Daher erinnern wir gerne nochmals: der Webshop des ÖFV ist jetzt online! Von Rucksack bis Jacke, von Shirt bis Hose…hier findet ihr alles! Ihr habt hier die Möglichkeit euch die offizielle Teamwear des ÖFV über unsere Partner Erima und Teamsport Herko zu bestellen, um so optimal für internationale Turniere ausgerüstet zu sein.
Unter folgendem Link kommt ihr zu unserem Shop:
Vielen Dank an Marco Haderer, der gemeinsam mit Niklas Planckh und den Athletinnen und Athleten bei der Umsetzung geholfen hat!
MM, 25.08.2023


Sommernews 8 – Vernetzt

Sommernews 8 – Vernetzt

Ein wesentlicher Bestandteil einer Verbandsarbeit besteht aus der Kooperation mit vielen Institutionen. 2023 war/ist diesbezüglich ein Jahr mit großen Veränderungen. Geld spielt auch im Sport eine immer größere Rolle, besonders in Sportarten unserer Größe. Bleibt da was aus, muss gleich einiges in Frage gestellt und eingespart werden. Oder kann erst gar nicht realisiert werden. Nach Tokio schien das der Fall, als etliche Verbände durch eine Reform starke Einbußen zu erwarten hatten. Eine interne Umschichtung hätte, was allein den Sommersport betrifft, zwei Drittel der Verbände enorme Verluste bis zu 20% eingebracht.

Mit dem Argument der meisten Verbände, dass seit mehr als einem Jahrzehnt die Fördersummen nie evaluiert und einer Inflation angepasst wurden, und vielen notwendigen Gesprächen (auch mit dem für Sport zuständigen Politiker) Diskussionsrunden und Stellungnahmen (Interviews) in der Presse, kam es zu einer doch sehr wesentlichen Erhöhung von 50% für alle. War sehr zeitintensiv, aber wegen des Erfolgs auch emotional sehr motivierend. Unsere zusätzlichen ÖFV-Initiativen Richtung Sportministerium zeigten insofern Auswirkungen, dass die Gehälter unserer ÖLSZ-Trainer künftig durch das Ministerium abgesichert werden. Obendrein kamen dazu unsere hoffnungsvollen Teams für Paris 2024 von der BSG in die Spitzensportförderung! Die Trainer im ÖLSZ abzusichern, die besten Teams vor 2024 zu fördern und erstmals einen hauptamtlichen Sportdirektor anstellen zu können, sind drei wesentliche Punkte unseres Verbands. Darüber sind wir sehr, sehr dankbar, wie auch gegenüber dem ÖOC, dass uns diese Saison 3 Teamweltcups subventionierte. Wir dürfen das alles wirklich als schönen Erfolg für unseren Verband ansehen.

mehr
Sommernews 7 - Im Bild

Sommernews 7 - Im Bild

.. war wie schon lange nicht unser Sportverband in der vergangenen Saison. Das besondere Highlight dabei die Teilnahme an den Sport Austria Finals und unserem Deal mit Streamster TV. Wobei dies vom veranstaltendem Verein getragen wurde, der sich um die Kosten kümmerte. Dafür wird, wie auch in den anderen Altersklassen übrigens, den Veranstaltern durch unseren Verband auch finanziell unter die Arme gegriffen. Unterm Strich kam dabei eine zweistündige Liveübertragung der Finals vom Freitag in ORF Sport plus heraus und zwei weitere Tage über den StreamsterTV Kanal. Die Finalgefechte wurden dabei auf dem zentralen grazer Karmeliterplatz auf großer Leinwand mitübertragen. Etwas was es bisher in Graz nur bei Großereignissen im Fussball gab!

Schon vor den Finals gab es beim Weltcup der Juniorinnen in Mödling an zwei Tagen eine Übertragung, ebenso wie zu Saisonbeginn vom Grazer Messepokal! Das perfekte daran, dass alle Übertragungen vom ORF und von StreamsterTV auch danach einige Male als Aufzeichnung ausgestrahlt wurden. Eine optimale Kombination.

mehr
Sommernews 6 - Nach den Weltmeisterschaften ist vor den olympischen Spielen

Sommernews 6 - Nach den Weltmeisterschaften ist vor den olympischen Spielen

Lang und chaotisch mutet die vergangene Saison an. Die Hoffnung auf einen ruhigen kontinuierlichen Ablauf nach den Pandemiejahren, wurde gegen Ende des Fechtjahres jäh beendet. Gipfel der Unvernunft war, die European Games im Einzel als nicht EM-wertig zu deklarieren, und kurz zuvor alle extra nach Plovdiv zu einer eigenen EM zu schicken. Oder im WC statt in Deutschland in Tiflis um Punkte kämpfen zu lassen. Organisatorisch so kurzfristig ein Wahnsinn, finanziell, Budgetmittel auffressend und für die Athleten eine extreme Mehrbelastung.
In diesem Mix aus Belastung und Herausforderung haben sich unsere Olympiakandidaten echt gut gehalten. Wir können stolz sein, gleich sechs Fechterinnen und Fechter in der Weltrangliste unter den Top 100 zu haben! Drei davon gehören dabei noch der Altersklasse U23 an! In einer Weltrangliste, die, wie in vielen anderen Sportarten, auch bei uns im Fechten große Aussagekraft besitzt.

mehr
FISU World University Games Chengdu 2023

FISU World University Games Chengdu 2023

Das letzte und wahrscheinlich auch größte Turnier der Saison bildeten die World University Games in Chengdu-China. Mit an die 10.000 Athleten aus 45 Nationen und dabei 406 Fechtern war dies eins der beeindruckendsten Turniere. Die Vertreter der Österreichischen Fechter waren Leonora Praxmarer im Damendegen, Lilly Brugger im Damen-Florett und das Herren-Degen-Team, bestehend aus Josef Mahringer, Alexander Biro, Samuel Berktold und Jan Schuhmann.

Den Start machte Leonora Praxmarer, die etwas nervös ins Rennen ging. Schlussendlich konnte sie 3 Vorrundengefechte für sich entscheiden und ins Direkte aufsteigen. Ihr erstes KO gegen die Ukrainerin Polina Kuleshova – in der Vorrunde noch 5:4 unterlegen – dominierte Leonora und konnte 15:7 klar für sich entscheiden und ins 32iger-KO aufsteigen. Leider musste Sie sich im nächsten Gefecht gegen die Französin Vanryssel trotz aller Versuche geschlagen geben und landete somit auf den guten 29. Gesamtrang.

mehr
Der ÖFV trauert um Nikolay Marincheshki

Der ÖFV trauert um Nikolay Marincheshki

Der ÖFV trauert um Nikolay Marincheshki, der nach kurzer, schwerer Krankheit am 9. August in Wien verstorben ist!

Als Aktiver gehörte Nikolay der "goldenen Generation" der bulgarischen Säbelfechter an, war Olympiateilnehmer, mit der Mannschaft seines Heimatlandes wurde er Vizeweltmeister und errang zusätzlich noch eine weitere Bronzemedaille bei Weltmeisterschaften. Auch als Schiedsrichter zählte er zu den Besten, unter anderem leitete er bei den Olympischen Spielen in Atlanta das kleine Finale.

Im Herbst 2020 verlegte er seinen beruflichen Mittelpunkt nach Österreich, für den Wiener Sport-Club und die FU Eisenstadt war er vor allem als Nachwuchstrainer tätig und erfolgreich. Auf Grund seines hervorragenden Umgangs mit Kindern konnte er vor allem auch ganz junge SportlerInnen für das Fechten begeistern. Der ÖFV entsandte ihn als Spartentrainer zu den JuniorInnen und KadettInnen Europameisterschaften nach Novi Sad. Daneben stand er dem österreichischen Turniergeschehen als hochgeschätzter, zuverlässiger und objektiver Schiedsrichter in allen drei Waffengattungen des modernen Sportfechtens zur Verfügung. Auch dank seiner liebenswürdigen Persönlichkeit und seines feinen Humors war er ein stets gerne gesehener Gast in den Fechthallen unseres Landes!

11.08.2023


Sommernews 5 - Jugend - Schulprojekt

Sommernews 5 - Jugend - Schulprojekt

Mit 1357 Mitgliedern Ende Fechtsaison 2022/23 konnten wir die durch die Pandemie hervorgerufene Lücke von 1079 im Jahr 2020/21 erstaunlich rasch wieder füllen. Auf die bisherige Bestmarke fehlen nur 44 Mitglieder. Und die Zahlen können dabei dank der Sport Austria noch wesentlich weiter als in der beiliegenden Tabelle zurück erhoben werden. Das ist zum einen erfreulich, denn neben der Pandemie bildeten sich in den letzten beiden Jahrzehnten viele neue Sportarten und wird es immer schwieriger in diesem Umfeld, gemeinsam auch mit dem gewaltig sich veränderten Freizeitangebot, zu behaupten. Gute Arbeit liebe Vereine! Ihr konntet über die Pandemie die Zahlen erhalten und wieder recht rasch ausbauen. Der Dank gilt auch dem Bundesministerium für Sport, die uns zumindest  im Bereich Spitzensport sehr gut unterstützten. Unter uns, da konnten wir mehr als erwartet erreichen und aushandeln...

mehr
Veteranen WM 2023 in Daytona Beach

Veteranen WM 2023 in Daytona Beach

Die heurige Veteranen WM findet von 11.- 16. Oktober 2023 in Daytona Beach statt. Die Vorbereitungen laufen bereits und das österreichische Team steht fest. Als Delegationsleiterin wird Agota Balot fungieren.

Für Österreich gehen folgende AthletInnen an den Start:

DS- Tanzmeister Dorothea (50+), Seltenhammer Enrica (60+) und Balot Agota (70+) (auch im Team)

HS- Margetich Gerhard (50+)

DD- Tanzmeister Dorothea (50+), Strohmeyer Hildegard (50+) und Balot Agota (70+)

HD- Hayek Günter (50+), Hirner Wolfgang (50+) und Bliemegger Klaus (60+)

DF- Tanzmeister Dorothea (50+) und Balot Agota (70+)

HF- Margetich Gerhard (50+) und Blaschka Robert (60+)

MH 08.08.2023


Sommernews 4 Startgeld und Kampfleiter

Sommernews 4 Startgeld und Kampfleiter

Gänzlich neue Wege will unser Verband kommende Saison bezüglich Startgeld und Kampfleiter bestreiten. Der Offensive bzw. dem Antrag unserer meisten Veranstalter folgend, wurde beschlossen das Startgeld nach gut 15 Jahren moderat zu erhöhen. Und gleichzeitig die Kampfleiterproblematik neu zu lösen.

Für die Jugendklassen U17, U14, U12 wurde das Nenngeld von 20 auf 30 € erhöht, für alle anderen Altersklassen von 20 auf 40 €, analog dazu die Teambewerbe von 40 auf 60 bzw. 80 €.

mehr
Sommernews 3 - erste große Verschiebung von Titelkämpfen

Sommernews 3 - erste große Verschiebung von Titelkämpfen

Und schon ist es geschehen. Die Europameisterschaften der Kadetten und Junioren wurden auf einen früheren Zeitpunkt verschoben: statt vom 6.-13.März finden diese nun vom 22.-29.Februar statt. Damit muss auch der Stichtag früher sein und damit haben wir nun in allen Waffen der Junioren das Problem keine 4 Weltcups vorher in Europa zu haben. So wird die Lösung vom Damenflorett jetzt auch in den anderen Waffen greifen müssen.

  • DD: JWC Tbilisi zählt nur für die JWM als Q.
  • HD: JWC Basel zählt nur für die JWM als Q. JWC Riga ist gestrichen. Hierfür wird noch ein Ersatz von der FIE gesucht. Hoffen wir, dass es ein europäisches Turnier wird.
  • DF: JWC Jena und Mödling zählen nur für die JWM als Q. Beide sind aus Sicht unseres Sportdirektors gut, wichtig und richtig als Q, da wir Jena gut erreichen können und Mödling als österreichisches Turnier einen hohen Stellenwert haben muss.
  • HF: JWC Sabadell zählt nur für die JWM als Q.
  • DS/HS: JWC Plovdiv zählt nur für die JWM als Q.

Alle diese Turnier liegen näher als 3 Wochen (!) nach dem Stichtag und können so nicht für die EM wahrgenommen werden. Speziell die diesjährigen Erfahrungen mit Mailand zeigen, dass 4 Wochen das Minimum für die Organisation sind, für Neapel ist da nichts anderes zu erwarten.

Die EFC ist übrigens erst jetzt auf der Suche nach U23 Turnieren!

Der neue Kalender wird gleich Anfang nächste Woche veröffentlicht. Hoffentlich ohne weitere Veränderungen.

MM 04.08.2023


Sommernews 2 - der nationale Kalender und Neugestaltung Jugendbewerbe

Sommernews 2 - der nationale Kalender und Neugestaltung Jugendbewerbe

Wie gestern erwähnt, muss sich der heimische Kalender dem Internationalen anpassen. Um da etwas Luft zu schaffen wurde, wie schon länger angestrebt, die Anzahl der heimischen Turniere etwas verringert, dh. es gibt in der kommenden Saison in allen Altersklassen und Waffen einen Wettkampf weniger. Trotzem erhalten alle bisherigen Veranstalter wieder die Gelegenheit ihre traditionellen Turniere durchzuführen. Auch sind die Fechtertage aufrecht erhalten geblieben, Tage in denen zumindest 3 Altersklassen gemeinsam duchgeführt werden. Prinzipiell ist da die Suche nach einem perfekten Termin besonders schwierig, weil international in den Kategorien AK, Jun und Kad die zeitlichen Schwerpunkte sehr auseinander liegen. Die aus der Reduzierung gewonnene Zeit soll Raum schaffen für weitere gemeinsame Trainingsmaßnahmen, Lehrgänge und Fortbildungen.

mehr
Sommernews 1 - Turnierkalender

Sommernews 1 - Turnierkalender

Liebe Fechtfamilie,

Der Turnierkalender liegt also vor. So schwierig wie diesmal gestaltete sich das schon lange nicht mehr. Und auch jetzt gibt es fast jeden 2./3. Tag von der FIE oder dem EFC eine Absage oder Änderung. Daher ist das vorliegende Produkt noch mit Vorsicht zu genießen. Schwierig ist es somit auch für unseren nationalen Kalender, müssen doch unsere Veranstalter möglichst rechtzeitig Bescheid wissen.

mehr

blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |