Main area
.

Top-News

Archiv
Schutzmaßnahmen im BLZ Südstadt werden intensiviert

Schutzmaßnahmen im BLZ Südstadt werden intensiviert

Aufgrund der viel höher ansteckenden Virusmutation werden die Schutzmaßnahmen im BLZ Südstadt intensiviert. Nach Rücksprache bzw. auf Empfehlung von Frau Dr. Astrid Chiari und Verbandsarzt Dr. Gilbert Schwarz, werden die Testintervalle verkürzt und finden nun wöchentlich statt. Am kommenden Dienstag findet die nächste Testung statt, die weiteren Termine werden vom BLZ Leiter Dimitrije Pauljev bekanntgegeben.

Auch das Tragen von FFP2 Masken (sind selbst zu besorgen) beim Betreten und Verlassen der Trainingsstätte, sowie zwischen den Gefechten, ist ab jetzt für alle Athleten und Trainer verpflichtend.

Sämtliche allgemeinen Hygiene- und Präventionsmaßnahmen sind natürlich weiterhin obligatorisch.

16.01.2021


Vereinswechsel von 08.-14.02.2021 möglich

Vereinswechsel von 08.-14.02.2021 möglich

Auch in dieser Saison ist ein Wechsel während der Fechtsaison wieder möglich. Bei Einverständnis beider Vereine kann dieser Wechsel von 08.-14.02.2021 erfolgen.


Dazu bitte den Wechsel schriftlich im Büro des ÖFV, inklusive der Einverständniserklärung des abgebenden Vereins, in diesem Zeitraum einreichen. Der Termin ist so gehalten, dass er auf jeden Fall in die Semesterferien eines oder mehrerer Bundesländer fällt.

12.01.2021


ÖFV Vorstandssitzung online abgehalten

ÖFV Vorstandssitzung online abgehalten

Am vergangenen Freitag stand die traditionelle Neujahrs- Vorstandssitzung auf dem Programm. Aufgrund der aktuellen Lage wurde sie erstmals online abgehalten um alle Teilnehmer zu schützen. Es wurden die Weichen für einen hoffentlich baldigen Neustart gestellt, sobald das OK von der Regierung kommt.

11.01.2021


BLZ Südstadt startet wieder mit dem Training

BLZ Südstadt startet wieder mit dem Training

Die Athleten und Trainer im BLZ Südstadt starteten gestern in das neue Jahr mit einer weiteren Testung durch Frau Dr. Chiari. Das Ergebnis fiel erfreulich aus, alle 37 Tests waren negativ. Damit kann das Training in der Südstadt wie gewohnt stattfinden. Um die Sicherheit der Trainer und Athleten zu erhöhen, wird es in zwei Wochen die nächste Testung geben.

05.01.2021


Rückblick 2011-2020

Rückblick 2011-2020

Ein Dezenium ist um, Zeit eine Bilanz zu ziehen:

Die Mitgliederzahl pendelte zwischen 1217 und 1401 und liegt im Schnitt bei 1310. Zurzeit sind nur 1074 gemeldet worden. Davon sind in den Ranglisten durchschnittlich 508 Fechter*innen aktiv, bei Höchst- und Tiefwerten zwischen 563 und 436 (letzte Saison mit Abbruch im März).

Mit diesem kleinen Team gab es 3 Qualifikationen für Olympische Spiele (London, Rio sowie für die YOG Argentinien) und wurden bei EM & WM in diesem vergangenen Jahrzehnt 6 Medaillen und 26 Platzierungen unter den besten 8 erreicht. In den letzten 5 Jahren übersprangen 77 Aktive die Hürde einer EM/WM Qualifikation mit Topplatzierungen bei EC oder WC.

mehr
Weitere Athleten zum Training berechtigt

Weitere Athleten zum Training berechtigt

Im Zuge der Spitzensportregelung wurden, die von den Landesverbänden übermittelten Landeskader, beim Sportministerium, mit der Bitte um Trainingsfreigabe, eingereicht. Diesem Ansuchen wurde heute, mit enormer Unterstützung von Sektionschef Philipp Trattner, Bsc, Bsc, LL M, stattgegeben.

Die Landeskader- Athleten, die unter § 3 Z 6 des BSFG 2017 fallen, dürfen ab jetzt, zusätzlich zu den bisher berechtigten Athleten, das Training nach § 9 und § 14 der Verordnung BGBL II/544/2020 aufnehmen.

Damit wurde ein weiterer (großer) Schritt in Richtung Normalität gesetzt, auch wenn das Ende leider noch nicht in Sicht ist.

21.12.2020


EFC setzt Turnierserie aus

EFC setzt Turnierserie aus

Der Europäische Fechtverband hat heute darüber informiert, dass in der Saison 2020/21 keine EFC Turniere stattfinden werden. Dies betrifft alle Kadetten und U23 Turniere. Auch die geplante Kadetten EM in Serbien wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die Junioren EM wird von der FIE ausgerichtet, hier gibt es noch keine Informationen.

Die FIE plant derweil die ersten Turniere mit Anfang Februar. Dies wird aber regelmäßig evaluiert und scheint noch nicht endgültig.

17.12.2020


Training im BLZ Südstadt während der Pandemie

Training im BLZ Südstadt während der Pandemie

Der eigentliche Trainingsplan des BLZ Südstadt, auf der ÖFV Homepage unter Downloads zu finden, ist während der Corona Pandemie ausgesetzt worden, da er sich unter den derzeitigen Präventionsmaßnahmen nicht umsetzen lässt. Unsere Trainer haben aber, durch die Einführung eines neuen Systems, die Basis geschaffen, weiterhin ein Training für Spitzensportler anbieten zu können.

Aktuell werden Lektionen unserer Trainer angeboten und es stehen zwei Bahnen für Freigefechte bereit (vorherige Anmeldung bzw Absprache erforderlich). Die räumliche Trennung und die damit verbundene Umsetzung sämtlicher Corona Maßnahmen ist hierbei an erster Stelle.

Das Training endet in diesem Jahr mit der Einheit am 22.12.2020 und wird mit der Testung aller Athleten und Trainer am 04.01.2021 durch Frau Dr. Chiari fortgesetzt.

14.12.2020


Jahresbericht 2019/20 ist da

Jahresbericht 2019/20 ist da

Liebe Fechtfreunde, liebe Mitglieder,

Traditionell zum neuen Saisonbeginn im September erscheint prinzipiell der Jahresbericht über die vergangene Saison. Diesmal habe ich mir Zeit gelassen, weil ein wichtiges Kapitel im Frühjahr nicht abgeschlossen werden konnte. Die Ö(ST)M in allen Altersklassen und Waffen!

Mit dem Ausbruch der Coronapandemie im März wurden die Saison abrupt abgebrochen, sowohl national wie international. Außer der EM der Junioren und Kadetten fielen alle Titelkämpfe zum Opfer. Um die nationalen Meisterschaften haben wir mit größtem Einsatz gekämpft, die Saison in die Verlängerung gehen lassen und im Oktober mit diversen Veranstaltern alles geplant, Präventionskonzepte erstellt und beim Ministerium genehmigen lassen.

Die rasch ansteigenden Zahlen ließen die Oktoberserie doch wieder platzen. Ein letzter Versuch mit neuen noch umfangreicheren Konzepten und einem Veranstalter der der neuen Herausforderung zusätzlich mit einer großen Halle Rechnung hätte tragen können (Klagenfurt), wenigstens die ÖSTM irgendwie über die Planchen zu bringen, scheiterte mit dem zweiten Lockdown endgültig. 2020 gibt es keine Meister, nicht national, nicht international. Unser Sport ist vor allem durch seine Austragungsmodi schwierig auf wenige Kontakte zu reduzieren. Zusätzlich sind Einzelsportarten, noch dazu auf Indoor fixiert, nicht sehr begünstigt.

Inzwischen sucht unser Sportdirektor nach alternativen durchführbaren Möglichkeiten. Da zeichnen sich schon interessante Lösungen ab. Damit zumindest einmal ein Wettkampf, wenn auch in veränderter Form, stattfinden kann.

Die Situation ist eine schwierige, besonders für unsere jüngeren Mitglieder, die vielleicht in ihrem letzten Jahr in ihrer Altersklasse auf ihre Chancen verzichten müssen. Und auch für die vielen Anfänger, die, gerade Freude am Sport gefunden, zu Hause warten müssen, ob das noch was wird. Ebenso befinden sich unsere Besten in einer äußerst unsicheren Lage, wie und wann werden die Zonenausscheidungen für die OS stattfinden, und werden diese überhaupt zur Durchführung kommen?

Unseren Dank dürfen wir an alle Vereine ausdrücken, die in diesen Zeiten ihre Trainingseinheiten, sofern diese noch genehmigt waren, mit größter Vorsicht und Sorgfalt durchführten und so Clusterbildungen vermeideten.

Versuchen wir uns weiterhin in Geduld und tragen auch wir unseren Teil bei, dass wir aus dieser Krisensituation möglichst bald wieder herauskommen.

Bleibt unserem Sport treu und vor allem bleibt alle gesund. Beiliegend nun der Bericht über die abgebrochene Saison.

Euer Markus Mareich

mehr