Main area
.

Top-News

Archiv
ÖAKM 2023 zweiter Teil

ÖAKM 2023 zweiter Teil

Am vergangenen Wochenende fand in Wien der zweite Teil der Akademischen Meisterschaften statt. Im Herrenflorett setzte sich Moritz Lechner (StLFC) im Finale gegen Erik Huthmann (AFCS) durch und sicherte sich so den Turniersieg. Platz drei teilten sich Martin Kain (FUK) und Johannes Poscharnig (FUK).

Bei den Damen ging der Sieg an Lilli Brugger (AFCS), die sich im Finale gegen Maria Kränkl (FUM) durchsetzen konnte. Auf Platz drei landeten Beatrice Kudlacek (FGS) und Julia Eistert (AFCS).

Nicolaus Benedict (FUM) hieß der Sieger im Herrensäbel, Platz zwei ging an Lukas Chiari (WSC). Wolfgang Tanzmeister (ASC) und Markus Weber (FCVI) teilten sich Platz drei.

MH 23.01.2023


Gute internationale Auftritte

Gute internationale Auftritte

Beim JWC in Manama konnte Gregor Janjic (GFU) im Herrendegen mit Platz 20 für ein starkes Resultat sorgen. Stefan Riede (OÖLFK) verpasste mit dem guten 38. Platz nur knapp die Top 32. Die Damen waren beim JWC in Maalot im Einsatz. Auch hier sorgte Lena Chevaux (FTSD) mit Platz 39 im Endklassement für ein gutes Ergebnis.

Im Herrenflorett sorgte Alexander Hubner (FCW) beim JWC in Aix mit Platz 51 für das beste österreichische Resultat.

MH 23.01.2023


Olympiavorbereitung gesichert

Olympiavorbereitung gesichert

In diesem noch jungen Jahr ist es uns gelungen, unser Budget deutlich zu erhöhen. Neben diversen Projekten (wir werden noch darüber berichten) die jetzt möglich sind, können wir auch unsere AthletInnen und TrainerInnen gezielter fördern.

Auch unsere Olympiakader profitieren natürlich von unserer Budgeterhöhung. Hier können wir unsere drei Teams (DF, HF und HD) optimal im Kampf um die Olympiaqualifikation unterstützen, ihnen einen Großteil der gesamten Saison inklusive Trainingslager finanzieren und damit ihre Chancen erhöhen.

MH 18.01.2023


Salzburger Sportlerwahl

Salzburger Sportlerwahl

Die „Salzburger Nachrichten“ veranstalten auch heuer die traditionelle „Leonidas“- Wahl, bei der die besten Sportlerin, der beste Sportler, der beste Trainer und der beste Rookie gesucht werden.
Das tolle dieses Jahr: zwei Fechter sind dabei! Bei den Sportlerinnen kann Lilli Marija Brugger gewählt werden, unter den Top-Trainern des Landes wurde Landesverbandstrainer und Bundestrainer Moritz Hinterseer nominiert.
Ab jetzt kann täglich unter leonidas.sn.at/wahl abgestimmt werden. Macht fleißig davon Gebrauch!

Roman Hinterseer 17.01.2023


ÖAKM 2023 erster Teil

ÖAKM 2023 erster Teil

Am vergangenen Wochenende fand in Wien der erste Teil der Akademischen Meisterschaften statt. Im Herrendegen konnte sich Samuel Berktold (FTSD) im Finale gegen Julian Fuchs (FTSD) durchsetzen und sich den Sieg sichern. Im Gefecht um Platz drei behielt Milos Kovacki (UFC) gegen Gregor Janjic (GFU) die Oberhand und holte Bronze.


Bei den Damen hieß die Siegerin Claudia Panuschka (DYN), Platz zwei ging an Paula Schmidl (OÖLFK). Christiana Wohlgemuth-Engel (FUM) sicherte sich im Gefecht gegen Leonore Praxmarer (FUL) Platz drei.


Im Damensäbel setzte sich Franziska Tanzmeister (ASC) durch. Sie holte Gold vor Dorothea Tanzmeister (ASC) und Frida Corn (WSC), die sich im kleinen Finale gegen Astrid Chiari (WSC) durchsetzen konnte.


MH 16.01.2023


Lilli Brugger mit Platz 28 in Paris

Lilli Brugger mit Platz 28 in Paris

Lilli Marija Brugger (AFCS) erfocht beim Weltcupturnier in Paris unter 212 Starterinnen aus 37 Nationen den starken 28. Platz und holte damit wertvolle Punkte für die Weltrangliste.

Nach einer sehr guten Vorrunde mit 5 Siegen und nur einer Niederlage lieferte Brugger in den Direktausscheidungen eine Nervenschlacht: zuerst siegte sie gegen eine Deutsche hauchdünn 9:8, danach gegen die ehemalige Juniorenweltmeisterin aus den USA 11:10.
Im Hauptbewerb gewann sie ihr erstes Gefecht gegen die besser gesetzte Ukrainerin Dariia Myronivk deutlich 15:8, ehe sie gegen die Italienerin Palumbo, die Nummer 5 des Turniers und 7. der Weltrangliste, ausschied.

Olivia Wohlgemuth (StLFC) erreichte mit Rang 45 ebenfalls die Top 64.

mehr
Sven Ressel wird neuer ÖFV-Sportdirektor

Sven Ressel wird neuer ÖFV-Sportdirektor

Sven Ressel, bisheriger Sportdirektor des Deutschen Fechter-Bundes, wird neuer Sportdirektor des ÖFV und nimmt seine Tätigkeit ab März 2023 auf. Mit Sven Ressel konnte die offene Stelle optimal besetzt und ein Topmann engagiert werden. Von seiner Erfahrung, Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und seinem Netzwerk wird der ÖFV enorm profitieren.  

Sven Ressel leitete jahrelang erfolgreich die Geschicke des Deutschen Fechter-Bundes und ergänzt jetzt das Team des ÖFV. Mit dieser Besetzung ist dem ÖFV ein wahrer Coup gelungen und wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit!

Willkommen im Team!!!

Foto © Bizzi

MH 12.01.2023


Veteranen RL- und Qualifikationssystem

Der ÖFV hat sich bei der letzten VS-Sitzung zum RL- und Qualifikationssystem bekannt, dieses soll aber nach dem ersten Veteranen Turnier von den Athleten diskutiert und fertiggestellt werden. Das Konzept gilt daher als vorläufig.

Auf der Homepage des ÖFV gibt es jetzt auch eine eigene Veteranenseite, die stets mit aktuellen Informationen rund um das Veteranenfechten gefüttert wird: https://www.oefv.com/de/der-oefv/veteranenfechten

Verantwortlich für den Inhalt: Peter Brigola veteran.brigola@gmail.com

MH 11.01.2023


Vereinswechsel von 13.-19.02.2023 möglich

Vereinswechsel von 13.-19.02.2023 möglich

Auch in dieser Saison ist ein Wechsel während der Fechtsaison wieder möglich. Bei Einverständnis beider Vereine kann dieser Wechsel von 13.-19.02.2023 erfolgen.

Dazu bitte den Wechsel schriftlich im Büro des ÖFV, inklusive der Einverständniserklärung des abgebenden Vereins, in diesem Zeitraum einreichen. Der Termin ist so gehalten, dass er auf jeden Fall in die Semesterferien eines oder mehrerer Bundesländer fällt.

10.01.2023


ÖFV-Vorstandssitzung 2023

ÖFV-Vorstandssitzung 2023

Am vergangenen Freitag stand die traditionelle Neujahrs- Vorstandssitzung auf dem Programm. Der ÖFV war dabei zu Gast im Olympiazentrum in Linz und konnte sich ein Bild von den professionellen Trainingsbedingungen vor Ort machen.

Es wurden, u.a. mit der Bestellung des neuen Sportdirektors, die Weichen gestellt. Dazu aber in Kürze mehr.

MH 09.01.2023


Leonore Praxmarer holt Silber in Udine

Leonore Praxmarer holt Silber in Udine

Was für ein Turnier! Leonore, unterstützt von Lorenzo Nini, ist nach 5 Siegen in der Vorrunde als 15. im Tableau platziert und ficht sich ganz nach vorne. Das bedeutet 6 Siege in Folge, erst im Finale verlassen sie gegen Kravets (ISR) ein wenig die Kräfte (10:15) und es wird der sensationelle 2. Platz beim JWC in Udine. Wir sind beeindruckt und gratulieren! Komplettiert wurde das starke Abschneiden durch das Top 64 Ergebnis von Anna-Lea Zerlauth (FTSD) mit Platz 52 und dem 12. Platz im Teambewerb.

Im Herrendegen sorgte Florian Rankl (KAC) mit Platz 98, im Herrenflorett Maximilian Hubner (FCW) mit Platz 124 und im Damenflorett Marie Fabianek (StLFC) mit Platz 121 für die besten Platzierungen.

Die Säbelfechter waren zeitgleich beim JWC in Budapest am Start. Hier sorgten Franziska Tanzmeister (ASC) mit Platz 71 und Lukas Chiari (WSC) mit Platz 89 für die besten österreichischen Ergebnisse.

MH 09.01.2023


Regeländerungen der FIE zum 01.01.2023

Regeländerungen der FIE zum 01.01.2023

Wir dürfen euch kurz über die wichtigsten Regeländerungen der FIE ab 01.01.2023 informieren:

t.45: Gibt ein Fechter aus medizinischen Gründen auf, muss der Delegierte der medizinischen Kommission oder, in dessen Abwesenheit, der diensthabende Arzt oder der diensthabende medizinische Dienstleister das Rücktrittsformular vollständig ausfüllen und dem technischen Direktorium übermitteln, welches dieses in den Abschlussbericht des Supervisors einfügt.

t.56: Während oder nach dem Fallen gesetzte Treffer müssen annulliert werden.

t.121: Jedes Gefecht muss den Charakter eines formgerechten und fairen Kampfes behalten. Jegliche unnormale Verhaltensweise (Sturzangriff, der mit einem heftigen Aufprall auf den Gegner endet, verworrene Fechtweise, Sturz auf den Boden, unnormale Körperbewegungen, brutale Stöße oder Hiebe, absichtliches Fallen, um einem Treffer zu entgehen), oder unsportliches Verhalten, sind in aller Form verboten (t.158-162, t.170); im Falle eines Verstoßes wird der eventuell vom die Regel verletzenden Fechter gesetzte Treffer annulliert.

mehr
Damen-Nationalteam trainierte bei Lehrgang im Salzburger Fechtzentrum

Damen-Nationalteam trainierte bei Lehrgang im Salzburger Fechtzentrum

Zwischen Weihnachten und Neujahr lud Bundestrainer Moritz Hinterseer Österreichs Top-Florettistinnen zu einem Trainingslehrgang in das Salzburger Fechtzentrum. Zweimal am Tag wurde trainiert. Mit dabei Salzburgtrainer Pipo Rodriguez sowie die Amazonen Freya Cenker und Maria Kränkl (beide FU Mödling), Bea Kudlacek (Stockerau), Chiara Gröss (Klagenfurt) und die Lokalmatadorin Lilli Maria Brugger (ASVÖ-Fechtclub Salzburg). Die Salzburger SSM-Schülerin und Kadettin Laetizia Mack bekam die Chance, mit den Nationalteamfechterinnen mitzutrainieren.

Roman Hinterseer 30.12.2022