Main area
.

Top-News

Archiv
Leonore Praxmarer setzt Ausrufezeichen

Leonore Praxmarer setzt Ausrufezeichen

Beim JWC in Laupheim konnte Leonore Praxmarer (FUL), betreut von Dimitrije Pauljev, mit Platz 6 unter 191 Starterinnen ein Ausrufezeichen setzen und ihre starke Form unter Beweis stellen. Nach einer perfekten Vorrunde mit 6 Siegen, setzte sie sich in ihren KO-Gefechten eindrucksvoll durch. Erst auf die Top 4 musste sich Leonore der Amerikanerin Machulsky geschlagen geben. Am Ende stand mit Platz 6 aber ein Topergebnis zu Buche. Pia Huber (FUM) auf Platz 32 und Emily-Sophie Erber (HSVStJ) auf Platz 63 rundeten die starke Performance unseres Teams ab. Im Teambewerb belegte man den 18. Platz.

In Tashkent war Chiara Gröss (SZTK) beim JWC mit dem Florett im Einsatz. Sie belegte dort den starken 16. Platz und sammelte wertvolle Punkte für die Weltrangliste.

Die Herren waren zeitgleich beim JWC in Leszno am Start. Hier wurde Kilian Küttner (ASC) mit Platz 93 bester Österreicher.

Auch die Säbelfechter waren international im Einsatz. Beim JWC in Sosnowiec wurde Franziska Tanzmeister (ASC) mit Platz 88 bei den Damen beste Österreicherin, bei den Herren sorgte Matthias Planckh (FUM) mit Platz 143 für die beste Platzierung. Im Teambewerb belegten die Herren den guten 12. Platz.

MH 05.12.2022


Starkes Turnier: Snowflake 2022 in Linz

Starkes Turnier: Snowflake 2022 in Linz

Der österreichische Turnierbetrieb lief sich wieder warm. Beim Snowflake 2022, in Linz, rollten die acht Bewerbe (vier jeweils Samstag und Sonntag) ab, wie „am Schnürchen“. Das Veranstalterteam des OÖ. Landesfechtklubs führte das vor allem auf die hohe Konzentration und Disziplin der Aktiven und deren Vereinsfunktionäre zurück und auf den Einsatz der Kampfleiter:innen. „Ich weiß, dass es nicht einfach ist, unermüdlich jurieren zu müssen, und wir danken allen Damen und Herren für ihr enormes und mit großer Selbstverständlichkeit gezeigtes Durchhaltevermögen. Auch die internationalen Gäste aus Italien waren beeindruckt und froh, zeitgerecht ihre doch weite Heimreise antreten zu können.

Sportlich zeigten an diesem Degen-Wochenende die B- und C-Jugendlichen, sowie die Kadetten und Junioren recht ansprechende Leistungen. – Hier die entscheidenden Gefechte:

 

mehr
Zwei Bronzemedaillen in Luxembourg

Zwei Bronzemedaillen in Luxembourg

Beim U23 Turnier in Luxembourg konnte unsere Degendelegation für Topergebnisse sorgen. Bei den Damen war Leonore Praxmarer (FUL) kaum zu stoppen und holte sich die verdiente Bronzemedaille. Auch Pia Huber (FUM) mit Platz 18 und Antonia Grabher (FTSD) mit Platz 32 sorgten für gute Platzierungen. Bei den Herren stand Julian Fuchs (FTSD) als Dritter auf dem Siegertreppchen. Er musste sich im Halbfinale denkbar knapp mit 11/10 gegen den späteren Sieger Flavio Giannotte geschlagen geben. Auch Jan Schuhmann (GFU) konnte mit Platz 11 für ein Top 16 Ergebnis sorgen.

Beim EFC Turnier in Budapest kamen Lauro Falchetto (FUM) mit dem sehr starken 30. Platz (unter 309 Startern!) und Matisse Melot de Beauregard (AFCS) mit Platz 52 in die Top 64!

MH 28.11.2022


FIE Kongress 2022

FIE Kongress 2022

Uschi Hinterseer („Außenministerin“ des Österreichischen Fechtverbands) und Peter Brigola (FIE Member Veterans Council) haben am vergangenen Wochenende beim Kongress des Weltverbands FIE in Lausanne teilgenommen. Alle wichtigen Informationen und Entscheidungen könnt ihr hier im Bericht nachlesen.

MH 28.11.2022


Sportlerwahl 2022

Sportlerwahl 2022

Am Freitag fand die erste ÖFV-Sportlerehrung im Schloss Mirabell in Salzburg statt. Im prunkvollen Marmorsaal wurden die AthletInnen und Trainer, moderiert von Roman Hinterseer, für ihre Leistungen geehrt. Die Preise wurden von Karateweltmeisterin Alisa Buchinger, Olympionike Rene Pranz und Präsident Mareich überreicht.

Die Gewinner der Sportlerehrung 2022 lauten:

Athletin des Jahres

  1. Olivia Wohlgemuth (von Bruder Dominik entgegengenommen)
  2. Lilli Brugger
  3. Freya Cenker
mehr
Matthias Willau mit dem 9. Platz in Grünwald

Matthias Willau mit dem 9. Platz in Grünwald

Matthias Willau (FUM) konnte beim U23 EFC Turnier in München mit dem 9. Platz für ein starkes Top 16 Ergebnis sorgen. Er musste sich dabei erst auf die Top 8 dem Deutschen Max Müller geschlagen geben. Auch bei den Damen gab es durch Dorothea Tanzmeister (ASC) mit dem gute 12. Platz eine Top 16 Platzierung zu bejubeln.

Beim Säbel- JWC in Hammamet konnte Lukas Chiari (WSC) mit Platz 23 für ein starkes Ergebnis sorgen. Mit Philipp Meixner (FUM) auf Platz 30 schaffte ein weiterer Athlet den Sprung in die Top 32. Im Teambewerb belegte man den 6. Platz.

In Riga waren die Degenjunioren beim JWC im Einsatz. Hier sorgte Florian Rankl (KAC) mit dem guten 54. Platz für ein Top 64 Ergebnis. Mit dem Team landete man auf Platz 19.

Beim EFC Turnier in Nürnberg war unser Florettnachwuchs am Start. Bei den Damen sorgte Aglaya Reiner (UFC) mit Platz 79 für das beste österreichische Ergebnis, bei den Herren war es Lauro Falchetto (FUM) mit Platz 92. Beide Teams belegten jeweils den 31. Platz im Endklassement.  

MH 21.11.2022


Josef Mahringer mit Topergebnis in Bern

Josef Mahringer mit Topergebnis in Bern

Nach einer astreinen Vorrunde stieg Josef Mahringer (FUL) beim Weltcup in Bern direkt in das Haupttableau auf. Eine großartige Leistung. Erst auf die Top 32 musste er sich dem Ungarn Banyai 10:15 geschlagen geben. Das ergibt den sehr guten 39. Platz unter 295 Teilnehmern! Im Teambewerb belegte unsere Herrendegenmannschaft den 28. Platz.

Die Damen waren beim Weltup in Tallin im Einsatz. Während es im Einzelbewerb nicht nach Plan lief, sorgte man im Teambewerb beinahe für eine faustdicke Überraschung. Im Gefecht gegen die späteren Silbermedaillen- Gewinnerinnen aus der Ukraine war der Sieg zum Greifen nahe. Am Ende musste man sich denkbar knapp mit 43/42 geschlagen geben und belegte den 24. Platz.

Beim Weltcup in Bonn waren unsere Herrenflorettler am Start. Im Einzelbewerb sorgte Johannes Poscharnig (FUK) mit Platz 92 für das beste österreichische Ergebnis. Im Teambewerb belegte man den 20. Platz.

MH 14.11.2022

Foto © Bizzi


FUM feiert 70 Jahre

FUM feiert 70 Jahre

Ein rundes Jubiläum ist immer ein guter Anlass zu feiern. Als Verein über 70 Jahre durchgehend zu bestehen und seit vielen Jahrzehnten an der Spitze des österreichischen Fechtsports zu stehen umso mehr. Da wundert es nicht, wenn die Fecht-Union-Mödling das ausgiebig gefeiert hat. Dem Motto und der Philosophie folgend standen aber nicht die Funktionäre im Vordergrund, sondern die Fechter und Trainer. Vor zahlreichen Gästen zeigten sie ihr Können und machten Lust auf mehr. 

mehr
Barbasetti Gedächtnisturnier 2022

Barbasetti Gedächtnisturnier 2022

Am vergangenen Wochenende war Wien der Treffpunkt der Säbelfechter. Das Barbasetti Gedächtnisturnier wurde in allen Altersklassen ausgefochten.

Mathias Willau (FUM) konnte sich im AK Finale gegen Nicolaus Benedict (FUM) durchsetzen und sich so den Sieg sichern. Platz drei ging an Lukas Chiari (WSC) und den Slowenen Zorz Zavirsek. Bei den Damen ging der Sieg durch Meta Mali nach Slowenien. Sie gewann vor Dorothea Tanzmeister (ASC), Christine Ellersdorfer (FUSV) und Eva-Maria Gutschi (SUW).

Bei den Juniorinnen stand Franziska Tanzmeister (ASC) ganz oben auf dem Stockerl. Sie holte sich den Sieg vor Meta Mali (SLO), Frida Corn (WSC) und Olha Nechai (StLFC). Bei den Herren hieß der Sieger Lukas Chiari (WSC). Philip Meixner (FUM) wurde Zweiter, Platz drei teilten sich Maks Jereb (SLO) und Alexander Lazar (WSC).

mehr
London war eine Reise wert

London war eine Reise wert

Beim JWC in London zeigte sich Alexander Hubner (FCW) in bestechender Form. Erst in den Top 32 war, in dem mit 191 Startern besetzten Juniorenweltcup, Schluss und so wurde es der starke 32. Platz im Endklassement. Bei den Damen sorgte Chiara Gröss (SZTK) mit dem guten 49. Platz für ein Top 64 Ergebnis.

Neben dem JWC fand auch ein U23 Qualifikationsturnier in London statt. Hier sorgten Chiara Gröss (SZTK) mit Platz 25, Florentine Rom (StLFC) mit Platz 29, Julia Eistert (AFCS) mit Platz 30 und Moritz Lechner (StLFC) bei den Herren mit Platz 36 für Topplatzierungen.

MH 07.11.2022


Offene Abrechnungen 2022

Offene Abrechnungen 2022

Bitte die noch offenen Abrechnungen bis spätestens 15. Dezember 2022 im Original an das Verbandsbüro übermitteln. Später eingelangte Abrechnungen können aus terminlichen Fristen nicht mehr berücksichtigt werden.

MH 07.11.2022


Mahringer holt sich Sieg in Oslo

Mahringer holt sich Sieg in Oslo

Beim Sat.-WC in Oslo holte Josef Mahringer (FUL) den Sieg und damit die Goldmedaille! Von Runde zu Runde war er nicht zu stoppen und auch im Finale setzte sich Josef mit 15/11 gegen den Italiener De Mola durch. Gratulation an Josef und sein Team!

Beim EFC Turnier in Klagenfurt holte sich der Lokalmatador Julian Rankl (KAC) mit dem starken 20. Platz ein EM/WM Ticket und sorgte für das beste österreichische Ergebnis. Bei den Damen wurde Rea Pasic (UWK) mit Platz 83 beste Österreicherin.

MH 02.22.2022